1 2 3 4 5
FERNAB DER
ZIVILISATION
MITTEN IN
DER NATUR
FERNAB DER
ZIVILISATION
FERNAB DER
ZIVILISATION
FERNAB DER
ZIVILISATION

ISLAND SOMMER - 4x4 HOCHLAND EXPEDITION

REISEDATEN

- 16.08. bis 24.08.2019

 

BUCHUNGSSTATUS

16.08.2019 - ausgebucht
Setzen Sie sich auf die Warteliste
 

TEILNEHMERANZAHL

Maximal 8 Teilnehmer
Minimal 6 Teilnehmer

FORTBEWEGUNG
  

FOTOGRAFISCHER INHALT
    

REISELEITUNG

Stefan Forster

KÖRPERLICHE
ANFORDERUNG
Körperliche gute Verfassung. Täglich 1-3h Wanderungen. Sie sind bereit, mehrere Tage bei Wind und Wetter im Freien im Zelt zu schlafen und auf Komfort zu verzichten.

FOTOGRAFISCHE
ANFORDERUNG
Sie beherrschen Ihre Kamera und wissen die grundlegendsten Einstellungen in der Fotografie (Blende, Verschlusszeit, ISO, Autofokus) anzuwenden. Für blutige Anfänger empfehlen wir, vorab den Basiskurs zu besuchen.

 

ARRANGEMENTKOSTEN

DOPPELZIMMERPREIS
CHF 4'690.- (inkl. aller Flüge ab der Schweiz)

EINZELZIMMERZUSCHLAG
CHF 170.-

IM PREIS ENTHALTEN
- Flug ab Zürich oder Basel
- 1 Platz im Arctic Truck Superjeep
- Eintrittsgebühren
- Infoanlass vor der Reise inkl. Abendessen
- 3x Hotelübernachtung in Island
- Guiding durch Stefan Forster

Detaillierte Infos finden Sie in der untenstehenden Beschreibung

Anmelden Galerie

FOTOREISE ISLAND - HOCHLANDREISE

Das isländische Hochland ist weltweit einzigartig und unbeschreiblich schön und doch für viele unerreichbar. Um die schönsten und einsamsten Orte zu erreichen, muss man mit einem Spezialfahrzeug (genannt Superjeep) durch tiefe Flüsse, Schnee- und Lavafelder, Treibsandgebiete, etc. fahren. Der „hochlanderfahrene" Fotograf Stefan Forster und sein langjähriger Fotografenfreund und zweiter Fahrer Patrik Büschi haben die vergangenen Jahre gemeinsam schon viele 4x4 Expeditionen ins isländische Hochland unternommen und wissen genau wie die Situation dort einzuschätzen ist. Zuoberst steht ganz klar die Sicherheit der Teilnehmer, aus diesem Grund wird die Reise mit zwei Spezialfahrzeugen durchgeführt. Wir entführen Sie für rund eine Woche ins Hochland von Island, zu den schönsten und atemberaubendsten Orten. Wir wandern gemeinsam auf den Gipfel des Sveinstindur, übernachten am einzigartigen Langisjor See, umfahren den mächtigen Vatnajökull Gletscher, entdecken die Gebiete um Strutur, baden in menschenleeren heissen Quellen, etc. - Kurzum; diese Reise wird eines der grössten Abenteuer Ihres Lebens.


Camping im Hochland - Auch für Camping-Muffel
Da es im isländischen Hochland (an den abgelegenen Orten die wir besuchen) keine oder nur sehr schlechte Übernachtungsmöglichkeiten gibt, werden wir 5 Nächte im Hochland campen. Unter campen verstehen sehr viele Leute ein nasses Zelt, einen feuchten Schlafsack, eine 5mm dicke Isomatte auf der man jede noch so kleine Erhebung spürt. Das ist definitiv Vergangenheit. Die heutigen Zelte (Hilleberg Nallo 3 GT oder ähnlich) sind absolut wasserdicht, haben einen eigenen Kochbereich im Trockenen, sind mit einem Innenzelt ausgestattet, welches keine Nässe durchlässt und sie sind innert 2-3 Minuten auf- und wieder abgebaut. Dazu empfehlen wir Exped Daunenmatten, die aufgeblasen werden und mit Daunen gefüllt sind. Auf diesen Matten, die von unten wärmen, schläft es sich wie in einem Bett. Dazu ein passender Daunenschlafsack und man möchte das Zelt schon gar nicht mehr verlassen. Das Mitbringen der Campingausrüstung (Zelt, Matte und Schlafsack sowie Kocher und Pfannen) ist Sache des Teilnehmers. Im isländischen Hochland und vor allem an unseren ausgesuchten Zeltplätzen werden selbst Campingmuffel zu Campingfans. Nach einem erlebnisreichen Tag im Hochland kochen wir gemeinsam in der Gruppe ein köstliches Abendessen und geniessen die Natur. Die erste, sowie letzte Nacht der Reise verbringen wir im Hotel. 



Unsere Reiseroute
Im Isländischen Hochland ist es selbst mit grossen Superjeeps praktisch unmöglich eine genaue Reiseroute zu planen. Treibsand, plötzlich tiefe Flüsse, Schneeflächen, Wetterumbrüche, etc. können die Route immer mal wieder verändern. Auf der Karte unten rot markiert finden Sie die Gebiete in denen wir voraussichtlich unterwegs sein werden.

Tag 1 - Flug nach Island - Einkaufen von Lebensmitteln (Übernachtung im Hotel)
Tag 2 - Hochland - Ziel - Hrafntinusker
Tag 3 - Hochland - Ziel - Strutur
Tag 4 - Hochland - Ziel - Langisjor (Sveinstindur)
Tag 5 - Hochland - Ziel - Langisjor und Umgebung
Tag 6 - Hochland - Ziel Laki
Tag 7 - Fahrt zurück nach Keflavik (Hotel)
Tag 8 - Flug zurück in die Schweiz



Reiseablauf
Nachdem wir in Keflavik angekommen sind und unsere Superjeeps in "Betrieb" genommen haben, fahren wir gemeinsam nach Reykjavik. Nachdem wir die Hotelzimmer bezogen haben, gehen wir auf Einkaufstour (Lebensmittel, Gaskartuschen, etc.). Nach einem exquisiten Abendessen in Reykjavik besprechen wir unsere Route für den kommenden Tag. Am zweiten Reisetag brechen wir frühmorgens auf ins Hochland. Die kommenden fünf Tage verbringen wir im abgelegenen und meist menschenleeren Hochland.



Unser Camp bauen wir in den 5 Nächten im Hochland an den schönsten Orten auf, die das Hochland zu bieten hat. Offiziell ist das Wildcampen im Isländischen Hochland zum Schutz der Natur seit 2015 verboten. Die offiziellen Campingplätze bei den Hütten sind jedoch noch immer so schwach frequentiert, dass man meist fast alleine auf dem Campingplatz übernachtet. Bei extrem schlechter Witterung werden wir auch ab und zu einige Stunden in den abgelegen Hochlandhütten verbringen, um uns dort eine warme Malzeit zuzubereiten. Nebst der einzigartigen und menschenleeren Landschaft bietet die Reise auch viel Abenteuer. Die Flüsse sind teils tief und die 4x4 Pfade führen nicht selten Hänge hinauf oder hinab die mit 100% Steilheit schon fast unbezwingbar wirken. Der Reiseleiter und Fahrer Stefan Forster ist selbst Besitzer eines modifizierten Arctic Trucks und hat in den letzten bald 40 Reisen nach Island schon weit über 20'000 Offroadkilometer im Hochland zurückgelegt. Er kennt die Pisten wie seine Westentasche und führt Sie stets sicher von Fotopunkt zu Fotopunkt.  



Strom im Hochland
Dank unseren grossen mitgeführten 12-230 Volt-Wandlern können während der Fahrt die Kameras geladen werden. 

Unsere Fahrzeuge
Bei unseren Superjeeps handelt es sich um zwei top ausgestattete Arctic Trucks - Toyota's mit 38 Zoll Bereifung. Diese sehr teuren Fahrzeuge (CHF 1'100.- p. Fahrzeug und Tag) wurden eigens für die Überfahrt von Gletschern und das sehr anspruchsvolle Isländische Hochland kreiert. Flussdurchquerungen von einem Meter tiefe stellen für diese Fahrzeuge kein Problem dar. 



Campingausrüstung
Für unsere 6 Tage (5 Nächte) im Hochland benötigen wir hochwertiges Campingmaterial. Folgendes Material wird von Photocube.ch gmbh empfohlen:
- Schlafsack (Daunenschlafsack) von -10 bis 10 Grad Temperaturrange - HIER finden Sie einen geeigneten Schlafsack
- Zelt (4-Jahreszeiten) - Die komfortabelsten und besten Zelte (unserer Erfahrung nach) sind jene von Hilleberg. - HIER das TOP Zelt.
- Zelt-MIETE - Falls Sie ein Zelt mieten möchten, empfehlen wir Ihnen DIESEN Anbieter. (Zwei 2-er Zelte Nallo 2 GT können von Photocube.ch für CHF 160.- gemietet werden)
- Schlafmatte - Wenn Sie schlafen möchten wie ein Fürst empfehlen wir Ihnen zwingend DIESE Matte.
- Kocher - Für diese Reise eignen sich alle Gaskocher von Primus - BEISPIEL

Auserlesene Tageswanderungen - Anforderungen
Wir werden täglich schöne 30ig bis 60ig-minütige Wanderungen unternehmen, die uns an Wasserfälle, zu Schluchten und auf Aussichtshügel führen. Jede dieser Wanderungen ist freiwillig. Gute Wanderschuhe sind jedoch ein absolutes Muss. Als Anforderung gilt lediglich, dass Sie täglich max. 2 Stunden (an einem Tag 4 Stunden) Ihren Fotorucksack tragen können und gerne in der Natur sind. 

Hygiene und Duschen im Hochland
Wir werden zwei Mal die Möglichkeit haben, in heissen Quellen zu baden und zusätzlich ein bis zweimal besteht die Möglichkeit zu duschen. Ansonsten werden wir jede Nacht an Trinkwasserflüssen oder Seen übernachten an denen man sich waschen kann.

Bei dieser Reise handelt es sich um eine Abenteuer-Fotoreise ins Isländische Hochland. Lassen Sie sich von uns im Superjeep zu Orten führen, die Sie nie vergessen werden. Eine Woche lang im Hochland, in der einsamen Natur - nur wir, unsere Kameras, unsere Superjeeps und das wundervolle Hochland mit seinen Wundern. 

Reisekarte

ISLAND - Aus der Luft

Island aus der Luft - entstanden während den Fotoreisen 2016

Die technische Entwicklung in der Fotografie geht rasant voran. Noch vor wenigen Jahren wäre es kaum denkbar gewesen, jemals eine Kamera fernsteuern zu können, nun lassen sich die Kameras über Kilometer Entfernung an schwer erreichbare Orte schicken. Drohnen sind heute fester Bestandteil der Ausrüstung von vielen Fotografen. Dieser Film, aufgenommen während 6 Fotoreisen nach Island im 2016 zeigt auf eindrückliche Art die Vorteile dieser kleinen, surrenden Kameras.

  • hide Noch nie gesehene Aufnahme des Hochlands
  • hide Aufgenommen mit der neuen Phantom 4 Pro